Samstag, 25. Februar 2017

Rezension Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht

Bildergebnis für shadow falls camp 1.
Allgemeine Infos:  
- Bewertung: 4 Sterne

- Verlag: Fischer Verlag

- Autor: C. C. Hunter

- Band: 1 (von 5)

- Seiten: 493

- Genre: Fantasy

- ISBN: 978-3-8414-2127-2

- Erscheinungsdatum Erstausgabe: 21. Juni 2012
- Format: Taschenbuch
Inhalt:
In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche …

Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.
Meinung:


Cover:
Das Cover finde ich ganz schön, aber irgendwie passt es nicht so ganz zur Geschichte. Bei den weiteren Bänden ist stimmt das Cover aufjedenfall mit dem Titel überein.
Handlung:
Die Geschichte, die C. C. Hunter erschaffen hat, finde ich einfach toll. Allgemein ist die Idee total gelungen, die Reale Welt mit einzelnen Fantasie Figuren zu mischen. Es ist ein guter Auftakt der Shadow Falls Camp Reihe. Außerdem mag ich auch Geschichten mit Internaten, Camps, etc.

Am Anfang des Buches konnte ich mich noch nicht so gut in die Geschichte hinein versetzen, was sich dann aber nach ungefähr 100 Seiten geändert hat, denn anfangs hat die Autorin erstmal die Situation und die Charaktere beschrieben. Das hat die Geschichte meiner Meinung nach nur gebremst.
Was mir definitiv in dem Buch gefehlt hat ist Spannung, denn es ist einfach nichts schlimmes bzw. aufregendes passiert. Ich hoffe das wird bei den anderen Teilen anders sein. 
Auch wenn es hier eine Drei-Ecks-Beziehung gibt, hat es mich nicht gestört, da es keinesfalls übertrieben dargestellt ist.
Was ich auch interessant finde ist, dass die Geschichte nicht zu viel verrät in welche Richtung sie fortgesetzt wird.
Das Buch hat mir definitiv Lust auf mehr "Shadow Falls Camp" gemacht und ich werde auch bald die anderen Teile lesen.

Chraktere:
Mit Kylie und ihrer Unentschlossenheit und ihrer Zweifel hatte ich meine Probleme. Jedoch hat sich das am Ende der Geschichte geändert und ich konnte mich besser in ihre Gedanken bzw. Handlungen identifizieren.
Mit den anderen Charaktere kam ich zuerst in Verwirrung, weil es erst zu viele neue Figuren gab. Nach einer Weile konnte ich aber die Personen auseinanderhalten und sie sind mir sehr ans Herz gewachsen ( vorallem die Campbetreuerin "Hollyday" ).

Fazit:
Im Großen und Ganzen kann ich euch diesen Auftakt der Shadow Falls Camp Reihe sehr empfehlen, vorallem wenn ihr Drei-Ecks-Beziehungen und Übernatürliches vermischt mit der realen Welt mögt. Das Buch hat von mir 4 Sterne bekommen.