Freitag, 19. Mai 2017

Rezension - Mein Sommer in Brighton

 

Allgemeine Infos zum Buch:
- Titel: Mein Sommer in Brighton
- Autor/in: Birgit Schlieper
- Verlag: cbt Verlag
- Band: Einzelband
- Seitenanzahl: 382 Seiten
- ISBN: 978-3570311639
- Genre: Jugendbuch
- Bewertung: 4,5/5 Sternen
- Preis: [D]  9,99 € (Taschenbuch)
            [A] 10,30 € (Taschenbuch)
- Kaufen: Hier

Inhalt:

Freiheit, Ferien, Fish’n’Chips

Es ist der schönste Sommer in Noras Leben! Mit der besten Freundin Lisa in der Hippiestadt Brighton. Bei herrlich durchgeknallten Gasteltern, die alles erlauben, und in einem Haus nicht weit vom Pier. Und dann ist da noch Tim, der strubbelige Surfer, der am Strand campt und sie in seinen Bulli zum Schoko-Fondue einlädt. Tim, der ihre chaotischen Gedanken liest und sie ohne Worte versteht. Doch dann ziehen plötzlich Wolken auf, und es scheint, als würde Nora ihre erste große Liebe und ihre beste Freundin gleichzeitig verlieren. Oder ist alles nur ein riesiges Missverständnis?

Meine Meinung:

Wieso? Weshalb? Warum? 
Freundlicherweise habe ich dieses Buch vom cbt Verlag zur Verfügung gestellt bekommen, danke dafür! Aber warum musste ich genau dieses Buch eigentlich lesen? Ganz einfach!
Mir ist dieses Cover sofort ins Auge gestochen, weil es einfach nach einer schönen, kleinen und unterhaltsamen Sommerlektüre für zwischendurch aussieht und das ist es auch! Daraufhin habe ich mir den Klappentext durchgelesen und war nur begeistert von dem Inhalt. Deswegen war klar für mich, ich möchte dieses Buch unbedingt lesen!

Schreibstil:
Von Birgit Schieper habe ich bisher noch kein Buch gelesen, was ich nun auch ein bisschen bereue, da ihr Schreibstil einfach nur genial ist. Sie kann sehr flüssig und locker schreiben, weswegen man auch recht schnell vorankommt. Sie hat eine "Gabe", die ich bisher nur von Kerstin Gier und Kiera Cass kenne. Nämlich kann sie eine der witzigsten und unterhaltsamsten Dialoge schreiben. :)
Hinzuzufügen ist auch, dass sie wunderschöne und auch passende Zitate in das Buch eingebaut hat.
Hier ist mein Lieblingszitat aus dem Buch:
"Jetzt stehe ich am Ufer,
 Die Flut unter mir,
 Das Wasser zum Hals,
 Warum bist du nicht hier?"


Charaktere:
Nora ist eine wundervolle und sehr liebeswerte Person, die viel über alles nachdenkt. Dies war auch eine Eigenschaft, weswegen ich mich gut in sie hineinversetzen konnte. Sie war mir sehr sympathisch und ich konnte mich auch an vielen Stellen in sie hineinversetzen. Genau wie Nora, mochte ich auch den strubbeligen Surfer Tim, weil er einfach immer eine Aufheiterung parat hat und die süßesten Ideen besitzt, wie zum Beispiel eine witzige, aber sinnlose Schnitzeljagd. Was genau damit gemeint ist, könnt ihr selber lesen, wenn es euch interessiert.

 Handlung:
Wie schon in der Beschreibung steht, spielt die Geschichte in Brighton, denn Nora und ihr beste Freundin Lisa reisen mit der Klasse zusammen in diese schöne Stadt.
Als Nora dann zufällig am Strand dem süßen Surfer Tim begegnet, beginnt eine wundervolle Reise für die beiden.

Dieses Buch hat eine tolle Sommergeschichte, die man nicht mehr so schnell vergisst. Es versetzt einen direkt in Sommerstimmung und gut Laune. Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, dass das Buch perfekt ist, um es am Strand bzw. im Urlaub zu lesen. Denn es ist eine lockere Geschichte für zwischendurch, bei dem man sich nicht immer genau konzentrieren muss und auh einmal abschalten kann. Ein kleines Problem hatte ich allerdings, weil es ein paar kleine Stellen gab, die sich etwas gezogen haben und wo einfach nichts passiert ist.

Fazit:
Mein Sommer in Brighton ist eine tolle Sommerlektüre, die sich sehr schnell un einfach lesen lässt. Es hat mich von vorne bis hinten überzeugt, wenn man die kleinen "langweiligen" Stellen außer Acht lässt. Ich kann nur jedem dieses Buch empfehlen, ob jung oder alt.
Insgesamt gebe ich dem Buch 4,5 von 5 Sternen.