Freitag, 5. Mai 2017

Rezension - Selection

Bildergebnis für selection deutsch 

Allgemeine Infos zum Buch:
Verlagswebsite:
Autor: Kiera Cass
Seitenanzahl: 368
ISBN: 978-3733500306
Preis: 16,99€ (Gebunden) 9,99€ (Taschenbuch)
Bewertung: 5 von 5 Sternen
Genre: Fantasy / Dystopie
Band: 1 von 5

Inhalt:
Die Chance deines Lebens?
35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

Meine Meinung:
Selection ist wirklich eines der aller besten Bücher, die ich je in meinem Leben gelesen habe. Mittlerweile habe ich es auch schon 3 mal durchgesuchtet. Es hat mich aufgrund seines wundervollen und einzigartigen Covers und des überzeugenden Klappentexts, schon im Geschäft sehr angesprochen, sodass ich es gleich kaufen und lesen musste.

Der Schreibstil von Kiera Cass ist genauso toll, wie die gesamte Reihe. Es lässt sich fließend, schnell und angenehm lesen.

Die Geschichte von Selection spielt in einem nach dem 4. Weltkrieg entstanden Staat namens Illeá. Es herrscht eine Monarchie und die Bevölkerung ist in ein Kastensystem unterteilt. Es gibt acht verschiedene Kasten, die über Berufsmöglichkeiten und Stand der jeweiligen Menschen bestimmen. 

America Singer und ihre Familie leben in schlechten Verhältnissen. Sie müssen als Fünfer schwer arbeiten, um sich ihr tägliches Essen zu verdienen. Doch dann kommt eine Einladung zu einem Casting 
bei dem die Kanidaten um den Platz an Maxons Seite kämpfen.
 
Am meisten überzeugt hat mich allerdings die fazinierende Welt, die Kiera Cass geschaffen hat. Alles ist einfach perfekt, sowohl der Palast, als auch die unterschiedlichen Lebensweisen der Leute und die tollen Charaktere.

Vorallem Maxon der Prinz von Illéa ist eine sehr liebenswürdige Person, die man sofort ab der allerersten Sekunde ins Herz schließt. Seine liebevollen Gesten und der Umgang mit America lässt es nicht vermeiden. ;)
Während den witzigen Dialogen zwischen America und Maxon musste ich immer schmunzeln und auch manchmal laut lachen. 

Nicht nur Maxon, sondern auch America ist ein toller Charakter, den man echt gern hat, Ich konnte mich immer gut in ihre Situationen und Gedanken hineinversetzen.


Fazit:
Wenn ihr dieses wundervolle Buch noch nicht gelesen habt, dann LEST ES!!!
Es ist einfach nur eine absolute Leseempfehlung von mir, deswegen MUSSTE ich einfach eine Rezension dazu schreiben.
5/5 Sternen